Das Model & Die Materialien

Das knappste Outfit beinhaltet definitiv das Shooting „Weichgespült“. Die Portugiesin Martha mimt darin die sexy Badewannen-Nixe! Ihre unschuldige, reine Art polarisiert hervorragend mit Ihrem verführerischen, durchdringenden Blick. Selten begegnete mir ein solcher Mix in einer Person! Für das Model selbst, war es definitiv eines der angenehmsten Shootings die VESTIS zu bieten hat, da Sie zum grössten Teil baden konnte. Besonders hervorzuheben ist ihr Talent mit der Kamera umzugehen den sie weiss ganz genau wie sie wirkt und im Endeffekt auf den Bildern rüberkommt. Dies hatte die Folge dass fast alle geschossen Fotos brauchbar gewesen wären welches die Auswahl erheblich erschwert hat.

 

Beim Shooting selbst, lief leider nicht alles so glimpflich ab. Für das Set war eine Badewanne gefüllt mit giftgrünem Schaum geplant. Leider war es mir und dem Team nicht möglich diesen zu Färben. Wir haben es unter anderem mit grünem Badezusatz versucht, am Schluss wurde sogar massenhaft Wasserfarbe ins Wasser gemischt. Der gewünschte Erfolg blieb leider aus, der Schaum weiss, aber das Wasser erhielt ein mystisches Grün welches Schlussendlich dennoch gefiel.

 

Der Bikini wurde aus weissen Frottee-Wäsche angefertigt. Um einen mediterranen Touch zu verleihen wurde ein Fischernetz als Accessoire gewählt. Auf viel Schnick Schnack wurde hier bewusst verzichtet da es ja dabei um Badebekleidung handelt. Einzig das Haar wurde gebunden und mit Muscheln umhüllt.


Interview mit Martha

Würdest du im alltag einen solchen Badeanzug tragen?

Nein, im Alltag würde ich es nicht tragen, denn mit dem Badeanzug

des Shootings könnte ich mich nicht frei bewegen und müsste ständig darauf

achten, dass es sitzt.

 

Wie war das Shooting für dich?

Das Shooting war für mich eine ganz neue Erfahrung. Obwohl es lange

gedauert hatte, fühlte ich mich sehr wohl. Der Badeanzug war nicht zu

kurz, die Wassertemperatur sehr angenehm und die Hitze nicht

unerträglich. Auch die Anweisungen der Profis waren nicht zu

anspruchsvoll, somit war ich locker und konnte mich ohne Schamgefühle

fotografieren lassen. Ich hatte überhaupt keine Vorstellungen, ich war

einfach gespannt und freute mich auf das Êndresultat. Für mich war es

ein tolles Ereignis und ich bin sehr dankbar, dass ihr mich als Modell

ausgesucht habt.

 

Aus welchem xbeliebigen Gegenstand würdest du dir einen Badeanzug wünschen?

Interessant wäre vielleicht einen Badeanzug aus Fischschuppen zu

kreieren und in die Welt einer Meerjungfrau "à la Ariel" zu tauchen.

 

Wie denkst du über Baden? Hast du ein besonderes Erlebnis?

Wenn ich das Wort Baden höre, habe ich unmittelbar Sehnsucht nach

Sommerferien, nach hohe Temperaturen und nach einer Abkühlung im

Meerwasser.

Was das Baden zu Hause anbelangt, muss ich zugeben, dass ich eher der

Duscher bin, weil es schneller geht und man an Wassermenge spart. Im

Winter bade ich jedoch öfter, um mich von der Kälte zu erholen, um den

Alltagsstress abzubauen, oder einfach um den Gedanken freien Lauf zu

geben.


Hinter den Kulissen von "Weichgespült"

Leider sind zu diesem Shooting keine Making-Of Bilder verfügbar.