Das Model & Die Materialien

Für Vestis - Saubergmacht fiel die Wahl auf die Schweizerin Nathalie. Durch ihre verträumte Art, dem kühlen Blick und dem langen dunkelblondem Haar, war Sie genau die Richtige für diesen Part. Nathalie ist zudem auch verantwortlich, dass VESTIS entstand. Wie bereits in den Informationen zu lesen ist, ist das Projekt bzw. die Idee dahinter einem Spontanen Shooting zu verdanken, bei welchem kein passendes Outfit zur Verfügung stand. Improvisiert wurde dann mit Tischdecken und Bettdecken… Beim Ergebnis waren wir alle erstaunt, wie einzigartig und interessant so ein Outfit aus Alltagsgegenständen auf den Fotos wirkt. Das Shooting selbst war sehr angenehm, zumal es in einer grossen offenen Küche stattfand und nicht wie bei anderen Shootings ein Set aufgebaut wurde! Ich liebe es mit Nathalie zu arbeiten, wir sind dabei steht’s auf einer Wellenlänge! Wenn ich zum Bespiel Anweisungen gebe das Sie den Kopf nach rechts drehen soll, dann wird dies genau so gemacht so das nicht erneut eine Korrektur notwendig ist! Sie weiss ganz genau wie Sie vor der Linse wirkt!

 

Für das ausgeflippte Partykleid wurden zirka 200 Putzlappen verwendet, welche durch Fleissarbeit zu einem ganzen Kleid zusammengenäht wurden. Für die unterstreichenden Accessoires wurden bewusst „WC-Enten“ Deckel gewählt welche dann als Ohrringe herhielten. Geschmückt wurde das Kleid mit Alu-Dosen Verschlüssen.

 


Interview mit Nathalie

Wie denkst du über das Putzen?

Für mich ist die Motivation und die Überwindung beim Putzen das Schwierigste. Wenn die ersten fünf Minuten vorüber sind und die Musik läuft, steigt die Freude am putzen mit jeder Ecke die sauber geworden ist. So oder so ist putzen ein notwendiges Übel.

 

Wo ist es deiner Meinung nach am sinnvollsten zu putzen?

Im Badezimmer und in der Küche. Überall da wo man auf die Hygiene achten sollte.

 

Wenn du dir aus irgendeinen Gegenstand etwas zum anziehen wünschen könntest, was wäre das?

Ein Kleid aus verschiedenfarbigen Laub- und Bananenblätter. Bunt und natürlich.

 

Was war das schwierigste für dich bei dem Shooting?

Das schwierigste für mich war die Haltung der verschiedenen Posen zu halten. Ansonsten fand ich das Shooting sehr aufregend und interessant.


Hinter den Kulissen von "Saubergemacht"